4. März 2014

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „NZWL-Anleihe“

Die KFM Deutsche Mittelstand AG stuft die Neuemission Neue Zahnradwerk Leipzig (NZWL)-Anleihe (A1YC1F) mit „attraktiv“ (4 von 5 möglichen Sternen) ein.

Die NZWL-Gruppe ist ein international tätiger Produzent von Motoren- und Getriebeteilen (Zahnräder, Synchronisierungen, Wellen), Getriebebaugruppen und komplett montierten Getrieben für die Automobilindustrie. Das Unternehmen blickt auf mehr als 100 Jahre Erfahrung im Getriebebau zurück. Die in Deutschland (Leipzig) und der Slowakei (Sučany) hergestellten Produkte teilen sich in die drei Produktbereiche Getriebe (Umsatzanteil 2012: 17%), Einzelteile und Baugruppen (14%) sowie Synchronisierungen (69%) auf.

NZWL immer häufiger Alleinlieferant

Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren zum Hauptlieferanten von Synchronisierungen für Doppelkupplungsgetriebe in Großserien entwickelt und agiert bei insgesamt 90% seiner Aufträge als Alleinlieferant (Single Sourcer). Zu den wesentlichen Kunden im PKW-, Transporter- und Nutzfahrzeug-Bereich zählen Unternehmen der Automobilmarken Volkswagen, AUDI, SEAT, Skoda, Daimler, Nissan und BMW.

NZWL setzt vor allem deshalb auf das Segment des Doppelkupplungsgetriebes, weil diese aktuell ein rasantes Wachstum innerhalb des Marktes aufweist. So konnten Doppelkupplungsgetriebe ihren Marktanteil in den Jahren 2005 bis 2010 von vormals 1% auf 15% steigern. Bis 2015 soll es zu einer weiteren Verdopplung kommen.

Zum Zwischenabschluss nach drei Quartalen zum 30.9.2013 konnte NZWL sowohl den Umsatz als auch den Jahresüberschuss im Konzern um über 8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern.

Langjähriger Großkunde sichert Auftragsvolumen

Um die hohe Nachfrage nach Synchronisierungssätzen von Doppelkupplungsgetrieben bedienen zu können, plant die NZWL-Gruppe mit einem Teil des Emissionserlöses (ca. 15 Mio. Euro) den Bau einer Produktionsstätte in China. Der Großkunde Volkswagen hat mit der NZWL Gruppe eine langfristige strategische Zusammenarbeit im chinesischen Markt vereinbart. Auch auf der Grundlage dieser Kooperation erwartet das chinesische Produktionsunternehmen der Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH ab 2018 einen Jahresumsatz im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Dieser kann sich nochmals erhöhen, wenn ab 2016 weitere erwartete Aufträge vereinbart werden können.

Wir erwarten nach 2016 ein zusätzliches Auftragsvolumen von weiteren Synchronisierungssätzen für Doppelkupplungsgetriebe welche den Jahresumsatz im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erhöhen könnte.

Eckdaten der Anleihe

Mit einem Kupon von 7,5% liegt die NZWL-Anleihe knapp über dem durchschnittlichen Kupon von Mittelstandsanleihen. Dieser Kupon ist allerdings auch nötig, da etwa 60% des Emissionsvolumens für den Aufbau des Produktionsstandorts in China verwendet werden. Für den Anleihekäufer besteht zwar ein Länderrisiko, das jedoch durch den anhaltenden wachsenden Automobilmarkt in China als auch durch die langfristige strategische Kooperation mit der Volkswagen-Gruppe begrenzt sein dürfte.

Absicherung der Anleihe

Die mittlerweile bei Mittelstandsanleihen immer mehr geforderten umfangreichen Covenants wie Drittverzugsklausel oder die Beschränkung der Dividendenausschüttung auf 25% des Jahresüberschusses werden erfüllt. Zusätzlich gibt es eine Verpfändung von Anteilen an Unternehmensteilen der ZWL-Gruppe (über einen Treuhänder) um einer erhöhten Absicherung der Anleiheforderungen nachzukommen.

Mit der NZWL-Anleihe werden die bereits zahlreichen Anleihen im Mittelstandsanleihenmarkt um ein weiteres Unternehmen aus dem Automobilzuliefererbereich ergänzt. Wir bewerten die NZWL-Unternehmensanleihe in der Kombination aus Unternehmen (Unternehmensdaten) sowie der Anleihe (Anleihebedingungen/Eckdaten) als attraktives Investment im Bereich der Mittelstandsanleihen.

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen Fonds (WKN A1W5T2). Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds wird an den Wertpapierbörsen Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Hannover börsentäglich gehandelt. Manager dieses Fonds ist die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten KFM-Scoring-Modells. Den aktuellen Kurs des Fonds, seine Investments und weitere Informationen erhalten Sie unter www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de.

KFM-BAROMETER ALS PDF ZUM DOWNLOAD

 

 

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Informationen stützen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Kredit- und Wertpapierinstitute. Die Zulässigkeit des Erwerbs eines Wertpapiers kann an verschiedene Voraussetzungen - insbesondere Ihre Staatsangehörigkeit - gebunden sein. Bitte lassen Sie sich auch hierzu vor einer Anlageentscheidung entsprechend beraten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg& CO KGaA, Ferdinandstraße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernimmt die Verwaltungsgesellschaft keine Haftung.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.kfmag.de