Pressemitteilungen

27. September 2013

Deutsche Rohstoff: Starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn im 1. Halbjahr 2013 -- Bohrungen bei Tekton Energy im Plan/Anleihe um EUR 10 Mio. aufgestockt

Deutsche Rohstoff: Starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn im 1. Halbjahr 2013 -- Bohrungen bei Tekton Energy im Plan/Anleihe um EUR 10 Mio. aufgestockt

Heidelberg. Die Deutsche Rohstoff AG, Heidelberg, hat heute ihren
Halbjahresbericht veröffentlicht. Er kann auf der Webseite der Gesellschaft
(www.rohstoff.de) abgerufen werden.
 
Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr auf EUR 6,5 Mio. (Vorjahr: EUR
1,4 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA)
verbesserte sich von EUR -0,3 Mio. auf EUR 1,9 Mio., das Nettoergebnis von
EUR -0,96 Mio. auf EUR 0,25 Mio. (alle Zahlen nach HGB und ungeprüft). Die
beiden produzierenden Tochtergesellschaften Tekton Energy und Wolfram Camp
Mining trugen gleichermaßen zum Umsatz bei. Tekton erwirtschaftete im
ersten Halbjahr einen Umsatz in Höhe von EUR 3,2 Mio., Wolfram Camp in Höhe
von EUR 3,3 Mio. Für das zweite Halbjahr erwartet die Deutsche Rohstoff für
beide Töchter nochmals deutlich erhöhte Umsätze.
 
Die Entwicklung bei Tekton Energy verläuft nach wie vor sehr positiv. Das
schwere Hochwasser, das Colorado in der ersten Septemberhälfte getroffen
hat, beeinträchtigte weder die laufenden Bohrungen noch die Produktion. Die
Ende August gestarteten fünf neuen Horizontalbohrungen konnten bislang ohne
nennenswerte technische Probleme durchgeführt werden. Das Management von
Tekton geht davon aus, diese Bohrungen kurzfristig fertigzustellen und
bereits Mitte November mit der Produktion zu beginnen. Mitte Oktober sollen
zudem drei weitere Bohrungen vom Bohrplatz Frye Farms beginnen. Der Anteil
(Working Interest) von Tekton an diesen drei Bohrungen beträgt 98,5%.
Weitere Details zu den laufenden und den neuen Bohrungen wird die Deutsche
Rohstoff im Laufe der nächsten Wochen veröffentlichen.
 
Die beiden ersten Horizontalbohrungen, die im Mai in Produktion gegangen
waren, produzierten auch im August mit über den Erwartungen liegenden
Raten. Beide Bohrungen zusammen erbrachten im Schnitt 925 Barrel
Öläquivalent (BoE) pro Tag. Inklusive der neun Vertikalbohrungen belief
sich die Produktion von Tekton im August auf 1.079 BoE pro Tag. Alle
Bohrungen produzierten den vollen Monat.
 
Die im Juni und Juli platzierte erste Anleihe der Deutsche Rohstoff AG
konnte im Rahmen einer Nachplatzierung bei institutionellen Investoren um
EUR 10 Mio. aufgestockt werden. Die insgesamt platzierte Summe beläuft sich
damit auf rund EUR 62,5 Mio. Eine weitere Platzierung ist derzeit nicht
geplant. Mit den jetzt vorhandenen Mitteln kann Tekton noch in diesem Jahr
beginnen, mit zwei Bohrgeräten parallel zu bohren. Das zweite Bohrgerät ist
bereits unter Vertrag genommen und soll in der ersten Novemberhälfte am
Bohrplatz Diamond Valley zu bohren beginnen.
 
Die Wolfram Camp Mine in Australien zeigt ebenfalls eine positive
Entwicklung und wird voraussichtlich in Kürze den offiziellen Beginn der
kommerziellen Produktion erklären. Im Zuge der seit Juli laufenden
Vollproduktion wurden weitere kleinere Optimierungsarbeiten an der
Aufbereitungsanlage vorgenommen. Die deutliche Verbesserung ist auch an den
durchschnittlichen monatlichen Umsätzen in diesem Jahr abzulesen: Sie
beliefen sich im ersten Quartal auf AUD 2,1 Mio., im zweiten Quartal auf
AUD 2,2 Mio. und im laufenden Quartal (Juli bis 20. September) bereits auf
AUD 3,8 Mio. Der für Wolfram Camp maßgebliche Preis für europäisches
Wolfram-APT bewegt sich Ende September nach wie vor auf hohem Niveau um die
USD 400/mtu.
 
Heidelberg, 27. September 2013
 
Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff baut einen neuen
Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und sogenannte
Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltenerden. Alle Projekte befinden
sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das
Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die
bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere
Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de.
 
Kontakt:
 
Dr. Thomas Gutschlag
gutschlag@rohstoff.de
+49 6221 871 000

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen Fonds (WKN A1W5T2). Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds wird an den Wertpapierbörsen Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Hannover börsentäglich gehandelt. Manager dieses Fonds ist die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten KFM-Scoring-Modells. Den aktuellen Kurs des Fonds, seine Investments und weitere Informationen erhalten Sie unter www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Informationen stützen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Kredit- und Wertpapierinstitute. Die Zulässigkeit des Erwerbs eines Wertpapiers kann an verschiedene Voraussetzungen - insbesondere Ihre Staatsangehörigkeit - gebunden sein. Bitte lassen Sie sich auch hierzu vor einer Anlageentscheidung entsprechend beraten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg& CO KGaA, Ferdinandstraße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernimmt die Verwaltungsgesellschaft keine Haftung.

 

 

 

 

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: hj.friedrich@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.kfmag.de