Pressemitteilungen

13. Mai 2014

KFM Deutsche Mittelstand AG zieht nach knapp 6 Monaten positive Zwischenbilanz für den von ihr initiierten Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds

Die KFM Deutsche Mittelstand AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgreich die Weichen für die Zukunft gestellt, um den Bedürfnissen von privaten und institutionellen Kapitalanlegern nach interessanten Renditen bei gleichzeitig geringem Risiko gerecht zu werden. Der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierte Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds startete Ende des letzten Jahres an der Börse, so dass private und institutionelle Anleger breit gestreut in ausgesuchte Mittelstandsanleihen investieren können.

Analyseverfahren beweist bereits im mehrjährigen Praxistest mit ca. 8% p.a. seine Stärke

Nach der über dreijährigen Praxistestphase des Analyseverfahrens KFM-Scoring, in welcher börsennotierte Mittelstandsanleihen analysiert und laufend überwacht wurden, kann aktuell im Musterdepot ein Ergebnisplus von 31,3% bzw. knapp 8% p.a. bestätigt werden. „Besonders die ersten beiden Jahre des Praxistests haben uns wertvolle Informationen geliefert. In dieser Zeit wurde das Analyseverfahren laufend angepasst, optimiert und weiterentwickelt“, nennt Vorstand Gerhard Mayer einige Gründe für die gute Performance. Die KFM-Experten identifizieren mittels des KFM-Scoring-Verfahrens exklusiv für den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds diejenigen Unternehmensanleihen, die über ein besonders attraktives Chancen-/Risikoprofil verfügen.

Die KFM Deutsche Mittelstand AG hat eine umfangreiche Datenbank aufgebaut, die über 500 festverzinsliche Wertpapiere (Unternehmensanleihen, Optionsanleihen, notierte Schuldscheine sowie Wandelanleihen und börsennotierte Genussscheine) von rund 210 Emittenten bewertet hat. Die tief gehende Analyse mit dem KFM-Scoring bringt hierbei zum Teil andere Kauf- bzw. Verkaufssignale als herkömmliche Analyseverfahren. Der Erfolg des Musterdepots mit Mittelstandsanleihen zeigt, dass mit dem KFM-Scoring das Ausfallrisiko der einzelnen Titel signifikant reduziert wird. 

Analyseverfahren überzeugt seit letztem Jahr auch im Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS

Als logische Konsequenz steht das Auswahlverfahren KFM-Scoring nun seit November 2013 exklusiv dem Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS zur Verfügung. Die Fondspreisentwicklung knüpfte nahtlos an die erfolgreiche Zeit des im Praxistest geführten Musterdepots an.

Bessere Wertentwicklung und geringere Schwankungsbreite

Seit der Notierungsaufnahme an den Börsenplätzen Frankfurt, Düsseldorf sowie in Hamburg/Hannover erzielte der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds im Vergleich zu den Mittelstandsindizes BondM und MiBoX oder MiBoX Investment Grade Index eine bessere Performance. Aber nicht nur die positive Wertentwicklung ist für einen Anleger wichtig; von besonderer Bedeutung ist auch die geringere Schwankungsbreite des Fonds gegenüber den genannten Indizes.

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds notiert auf Jahreshoch

Trotz der zahlreichen Insolvenzen und Turbulenzen am Markt für Mittelstandsanleihen notiert der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds auf Jahreshöchstkurs. Die bisher ausgewählten Anleihen für den Fonds verfügen über eine durchschnittliche Verzinsung von über 6,0% und befinden sich damit im geplanten Zielkorridor in Höhe von 5% bis 6%. Die erste Ausschüttung erfolgt im Februar 2015.

Seit der Auflage Anfang Dezember 2013 hatte der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS keinen Ausfall zu beklagen. Lediglich mit der Mittelstandsanleihe der Deutsche Forfait AG hatte der Fonds einen Kursverlust realisiert. „Das KFM-Scoring gab ein eindeutiges Verkaufssignal. Die Anleihen wurden daraufhin sofort veräußert und Verluste begrenzt“, sagt Vorstand Hans-Jürgen Friedrich. Die Anleihe stürzte anschließend weiter bis zum Tief auf nur noch 32% ab. Der Spezialist für Außenhandelsfinanzierung durfte von einem Tag auf den anderen keine Geschäfte mehr in den USA tätigen, weil er nach Meinung der Amerikaner gegen die Iran-Sanktionen verstoßen hat. „Die Praxis zeigt, dass gerade die konsequente Minimierung von Risiken für einen langfristigen Anlageerfolg entscheidend ist“, so Friedrich weiter.

Anlegerfreundliche Kostenstruktur und einmalige Transparenz

Besonders anlegerfreundlich (da ohne Ausgabeaufschlag) kann der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds täglich über die Börsenplätze Frankfurt (Xetra), Hamburg/Hannover und Düsseldorf gekauft oder verkauft werden. Der Kauf und die Rückgabe der Fondsanteile können ebenfalls bei der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. erfolgen. Damit stehen dem Anleger vier Möglichkeiten der Kauf- und Verkaufsabwicklung zur Verfügung.

Auf der Internetseite www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de werden täglich alle Positionen im Fonds veröffentlicht, so dass die Anleger immer genau wissen, worin das Fondsvermögen investiert ist. Das jeweils aktuelle Factsheet ist ebenfalls auf der Internetseite des Fonds abrufbar.

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen Fonds (WKN A1W5T2). Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds wird an den Wertpapierbörsen Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Hannover börsentäglich gehandelt. Manager dieses Fonds ist die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM AG entwickelten KFM-Scoring-Modells. Den aktuellen Kurs des Fonds, seine Investments und weitere Informationen erhalten Sie unter www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zu­künftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspe­zifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen An­legerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WAR­BURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg & CO KGaA, Ferdinand­straße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernimmt die Verwaltungsgesellschaft keine Haftung.

 

 

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: hj.friedrich@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.kfmag.de