Mittelstandsnachrichten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die „4,75%-TEMPTON-Anleihe 21/26“ wird als „attraktiv“ (4 von 5 möglichen Sternen) eingeschätzt

In ihrem aktuellen Barometer zu der 4,75 %-Anleihe der TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH mit Laufzeit bis 2026 (WKN A3MP7A) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „attraktiv“ (4 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Darstellung des Unternehmens anhand veröffentlichter, kostenlos und frei zugänglicher Informationen[1]

Branche: Personaldienstleistungen

Kerngeschäft: Personaldienstleistungen

Marktgebiet: TEMPTON verfügt über ein bundesweites Standortnetz mit mehr als 140 Niederlassungen

 

Tochter-Gesellschaften und deren Geschäftsmodelle:

 

Die Holding- und Managementfunktion innerhalb der Unternehmensgruppe übernimmt die TEMPTON Group GmbH am Firmensitz in Essen. Diese ist 100%ige Gesellschafterin der:

 

  • TEMPTON Kundenservice GmbH, Essen
  • TEMPTON Personalservice GmbH, Essen
  • TEMPTON Verwaltungs GmbH, Essen
  • TEMPTON Technik GmbH, Nürnberg
  • TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH (Emittentin), Essen

Letztere ist alleinige Gesellschafterin der TEMPTON Next Level Experts GmbH (Nürnberg), welche wiederum zu 100% jeweils an der TEMPTON Outsorcing GmbH (Essen) sowie an sechs TEMPTON Projektgesellschaften beteiligt ist.

Mitarbeiter: ca. 9.137 (Stand: Report Q3/2021)

Unternehmenssitz: Essen

 

Gründung/Historie:

 

Die TEMPTON-Gruppe ist 2007 aus der Zusammenführung mittelständischer Personaldienstleistungsunternehmen entstanden. TEMPTON ist inhabergeführt und steht im Eigentum des operativ tätigen Managements.

 

 

Geschäftsmodell/Produkte/Dienstleistungen:

 

Die TEMPTON-Gruppe stellt ihren Kunden im Rahmen von Arbeitnehmerüberlassungen zeitnah Mitarbeiter nahezu aller Qualifikationen und für jeden Einsatzbereich zur Verfügung. Ob gewerblich-technische Mitarbeiter, kaufmännisches Personal, Ingenieure und Servicetechniker, IT-, ITK- und Digital Marketing Experten, Mitarbeiter im Gesundheitswesen oder für den Flughafenbetrieb, die TEMPTON-Gruppe wählt aus jährlich mehr als 100.000 Bewebern die passenden Kandidaten für den flexiblen Kundeneinsatz aus.

 

Zudem bietet TEMPTON seinen Kunden auch die Direktvermittlung, die Personalrekrutierung und die Personalübernahme an. In dem Geschäftsbereich NEXT LEVEL sind die höherwertigen Personaldienstleistungen, wie Premium Services Personalberatung, Freelancer-Vermittlung, Engineering und passgenaues Interimsmanagement auf Topmanagement und Leitungsebene konzentriert. Der Geschäftsbereich Outsourcing ist in der TEMPTON Outsourcing GmbH sowie in verschiedenen Projektgesellschaften gebündelt. In dem Geschäftsbereich Technik ist die TEMPTON Technik GmbH für nahezu alle namhaften Hersteller, Serviceprovider und Systemhäuser ein Partner für Informations- und Kommunikationstechnik.

 

Mitbewerber/Alleinstellungsmerkmal/Besonderheit: Zu den größten Marktteilnehmern in dem Kerngeschäft der Personaldienstleistungen gehören unter anderem:

 

  • Randstad Deutschland GmbH & Co. KG (Jahresumsatz 2020 ca. 1.562,0 Mio. EUR),
  • Adecco Germany Holding SA & Co. KG (Jahresumsatz 2020 ca. 1.108,9 Mio. EUR),
  • Persona Service AG & Co. KG (Jahresumsatz 2020 ca. 557,4 Mio. EUR) und
  • ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG (Jahresumsatz 2020 ca. 537,0 Mio. EUR).

 

Die TEMPTON-Gruppe hat unter den Personaldienstleistern eines des breitesten Produktspektren. Zudem verfügt TEMPTON über eine professionelle Zentralorganisation, u.a. mit Lohn- und Gehaltsabrechnungen, eigener Schulungsakademie, eigenem Qualitatsmanagement- und Auditbereich, eigenem Rechtsbereich sowie moderner Arbeitssicherheit.

 

Strategie:

 

Die TEMPTON-Gruppe ist ganz bewusst nicht branchenfokussiert, sondern bedient ein möglichst breites Kundenspektrum. Zudem hat sich die TEMPTON-Gruppe auch ganz bewusst nicht auf bestimmte Berufsgruppen spezialisiert, sondern verfügt über einen möglichst breiten Split von Mitarbeitern aller denkbaren Qualifikationsstufen. Damit ist die TEMPTON-Gruppe ein konjunkturabhängiger Full-Service-Dienstleister, der seinen Kunden für jedweden Bedarf personalgetriebene Dienst- und Werkleistungen zur Verfügung stellen kann.

 

Eins der wesentlichen Ziele der TEMPTON-Gruppe ist die Übernahme einer auch weiterhin sehr aktiven Rolle in der laufenden Konsolidierung des Marktes der Personaldienstleister. Die TEMPTON-Gruppe verfügt über einen permanent sehr hohen Bestand an freien liquiden Mitteln, die zu einem substanziellen Anteil auch für die Finanzierung potentieller weiterer Übernahmen vorgesehen sind.

 

Weitere Ziele sind der stetige Ausbau der TEMPTON Digitalisierungstools um ergänzende Anwendungsmöglichkeiten und dadurch eine Eröffnung der Möglichkeit zur Markteinführung ergänzender attraktiver Leistungsoptimierungen und Geschäftsmodelle, insbesondere für Interessenten, Kunden, Mitarbeiter und Bewerber von TEMPTON; sowie die deutliche Erweiterung des Geschäftes mit kaufmännischen Fach- und Führungskräften.

 

Kunden:

 

Zu den Kunden zählen mehr als 10.000 Unternehmen nahezu aller Branchen – von kleinen und mittelständischen Unternehmen und Betrieben bis hin zu namhaften großen Unternehmen und Konzernen.

 

Das Kundenspektrum Automotive der TEMPTON-Gruppe beinhaltet weder Automobilhersteller noch First Tier Supplier und soweit bekannt, auch keine Zulieferer von Komponenten für den Antriebsstrang.

 

Lieferanten:

 

Aufgrund der Dienstleistungsbranche besteht kein wesentliches Lieferantenverhältnis. Der eigentliche Lieferant ist der Arbeitsmarkt bzw. die darin enthaltenen Arbeitssuchenden oder wechselbereiten Arbeitnehmer.

Die TEMPTON-Gruppe berücksichtigt im Rohertrag neben den Materialaufwendungen ausschließlich Personalkosten für die mit der Umsatzerzielung direkt in Verbindung stehenden Mitarbeiter.

Darstellung der Betriebswirtschaftliche Entwicklung

Die betriebswirtschaftliche Entwicklung des Konzerns stellt sich anhand der veröffentlichten Daten[2] wie folgt dar:

Entwicklung 2020

Die TEMPTON-Gruppe gehört mit einem im Jahr 2020 erzielten konsolidierten Umsatz von 219,0 Mio. EUR zu einem der größten Personaldienstleistern in Deutschland.

Für die klassischen Personaldienstleistungen der TEMPTON-Gruppe sind die branchenspezifischen Rahmenbedingungen der Zeitarbeitsbranche relevant. Die Anzahl der Zeitarbeitnehmer verringerte sich seit dem Jahr 2017 kontinuierlich. Nach einem deutlichen Rückgang im Jahr 2018 (-91.500 Beschäftigte), einem weiteren Rückgang in 2019 (-80.200 Beschäftigte) waren auch im Jahr 2020 die Beschäftigtenzahlen in der Zeitarbeit rückläufig (-30.000 Beschäftigte). Auslöser für die Entwicklung ab 2018 sind die am 1. April 2017 in Kraft getretenen Regelungen zu Equal Pay und die Höchstüberlassungsdauer, für das Jahr 2019 ergänzend auch die sich allgemein etwas abkühlende Konjunktur und die zunehmende Krise in der Automobilindustrie. Für 2020 kam vor allem der Effekt aus der Corona-Krise hinzu.

Für den Geschäftsbereich Outsourcing der TEMPTON-Gruppe gibt es grundsätzlich keine besonderen branchenspezifischen Rahmenbedingungen. Das Geschäftsjahr 2020 bildet nach Einschätzung der Geschäfts-führung eine einmalige Ausnahme bei Kunden aus den Segmenten der KFZ-Zulieferindustrie und der Getränkeindustrie. In beiden Segmenten kam es insbesondere im 2. Quartal zu pandemiebedingten Schließungen von ganzen Werken oder ganzer Produktionsanlagen. Dies führte in den Kundenunternehmen aus den benannten Branchen zu starken Volumenskürzungen.

Für den Geschäftsbereich Technik der TEMPTON-Gruppe sind insbesondere die branchenspezifischen Rahmenbedingungen des Telekommunikationsmarktes relevant. Der rasche technologische Wandel im Telekommunikationssektor und die pandemiebedingten Anforderungen an die Telekommunikationsinfrastruktur erfordert weiterhin hohe Investitionen, um Netzinfrastrukturen der nächsten Generation auszubauen und die bestehende Netzinfrastruktur zu ertüchtigen. Die Nachfrage nach schnellem Breitband – festnetzgebunden und mobil – ist ungebrochen. Vom anhaltenden konstant hohen Investitionsvolumen, insbesondere in Glaserfaser- und Kupferinfrastrukturprojekte in Deutschland, wird auch die TEMPTON Technik GmbH profitieren.

Die TEMPTON-Gruppe erzielte in 2020 Umsatzerlöse von 219,0 Mio. EUR, davon wurden 185,6 Mio. EUR mit der Gestellung von Leiharbeitskräften erzielt. Aus dem Projekt- und Werkvertragsgeschäft wurden Erlöse i.H.v. 33,4 Mio. EUR erwirtschaftet. Der Rohertrag lag in 2020 bei 26,13 %. Durch den Umsatzrückgang bei gleichzeitigem Anstieg der sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierte sich das EBITDA auf 6,7 Mio. EUR. Aufgrund der Investitionstätigkeit sind sowohl Abschreibungen als auch Zinsaufwendungen gestiegen, das Konzernergebnis reduzierte sich daher auf 0,6 Mio. EUR.

Entwicklung 2021 und Ausblick[3]

Gemäß dem Interim Report für das 3. Quartal 2021 war es der TEMPTON-Gruppe in 2021 möglich, ein überproportionales Umsatzwachstum zu realisieren. So stieg der Umsatz von 152,7 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf nun 235,2 Mio. EUR (+54,0%), was zum einen bereits über dem Jahresumsatz von 2020 liegt und zum anderen einen bisherigen Höchststand in der Unternehmensgeschichte darstellt. Noch deutlicher setzt sich die positive Entwicklung bei den Betriebsergebnissen fort, so konnte das EBITDA von 3,5 Mio. EUR auf 14,7 Mio. EUR (+321,9%) und das EBIT von 1,5 Mio. EUR auf 12,1 Mio. EUR (+709,1%) erhöht werden.

Das vorläufige Ergebnis nach Steuern, welches im vergangenen Jahr aufgrund von Umsatzrückgängen bei gestiegenen betrieblichen Aufwendungen per 30.09.2020 noch negativ war (-1,3 Mio. EUR), konnte in den ersten drei Quartalen des aktuellen Geschäftsjahres auf 8,5 Mio. EUR erhöht werden.

Ein Teil des realisierten Wachstums ist auf die Übernahme der MONDI-Gruppe zurückzuführen. Am 16.04.2021 hat die TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH mit den wesentlichen Gesellschaften der MONDI-Gruppe (MONDI GmbH, MONDI Personalservice GmbH [vormals Südwind Personalservice GmbH] und WFD GmbH) eine Vereinbarung mit der Absicht zur Übernahme von MONDI durch TEMPTON abgeschlossen.

MONDI ist ein bekannter deutscher Personaldienstleister mit einem Umsatz im Geschäftsjahr 2020 von rd. 90 Mio. EUR. TEMPTON hat einen Teil der Niederlassungen, des betreuten operativen Geschäftes und der Mitarbeiter von Mondi übernommen, um dadurch Lücken im Niederlassungsnetz zu schließen.

MONDI hatte am 12. März 2021 beim Amtsgericht Verden Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Der Insolvenzverwalter sowie auch der vorläufige Gläubigerausschuss von MONDI haben der vorbeschriebenen Vereinbarung bereits zugestimmt. Mit dieser sehr zeitnahen Entscheidung stellen MONDI, der Insolvenzverwalter und TEMPTON im Interesse der großen Kundenbasis und der Mitarbeiter von MONDI ganz bewusst frühzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Weiterführung des MONDI Geschäftes durch TEMPTON.

Durch die Übernahme von MONDI wächst die TEMPTON-Gruppe auf über 9.000 Mitarbeiter, an bundesweit ca. 140 Standorten an. Dadurch steigt TEMPTON unter den TOP 10 der Lünendonk-Liste der führenden Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland noch weiter auf.

Im Juli 2021 hat TEMPTON bei der Anleihe mit variabler Verzinsung (3M Euribor + 600 bps / WKN A2YPE8) eine Teiltilgung in Höhe von 3,0 Mio. EUR (10% des Emissionsvolumens) vorgenommen.

Am 13.10.2021 veröffentlichte TEMPTON die Absicht einer Anleiheemission zur Refinanzierung der bisherigen Anleihe (WKN A2YPE8). Am 25.10.2021 gab TEMPTON bekannt, dass eine neue 4,75%-Anleihe (WKN A3MP7A) in Höhe von 25,0 Mio. EUR erfolgreich platziert wurde.

Im November 2021 wurde die Anleihe mit variabler Verzinsung (3M Euribor + 600 bps / WKN A2YPE8) durch die Ausübung einer Call-Option vollständig zurückgezahlt.

Quick-Check Nachhaltigkeit durch imug | rating[4]

Der Nachhaltigkeitsbeitrag der Tempton Personaldienstleistungen GmbH wird als positiv eingeschätzt. Das Unternehmen verstößt nicht gegen die von der KFM Deutsche Mittelstand AG definierten Ausschlusskriterien. Die Tempton Personaldienstleistungen GmbH erzielt keine Umsätze mit Produkten/Dienstleistungen, die eine direkte positive Wirkung auf Nachhaltigkeit haben. Das Unternehmen setzt allerdings systematisch ESG-Aspekte um und belegt damit, dass die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten einen hohen Stellenwert einnimmt.

Anleihe: Bis zu 25 Mio. Euro mit einem Zinskupon von 4,75% p.a. und einer Laufzeit bis 2026[5]

5-jährige Laufzeit: vom 09.11.2021 bis 09.11.2026

Zinskupon: 4,75% p.a.

Volumen: bis zu 25 Mio. Euro; mit einem Aufstockungspotenzial auf bis zu 75 Mio. Euro

Stückelung: 1.000 Euro je Schuldverschreibung

Handelsplatz/Marktsegment: Open Market der Frankfurter Börse

Zinstermine: vierteljährlich am 09.02., 09.05., 09.08. und 09.11.

Kündigungsmöglichkeiten seitens des Emittenten: Kündigungsmöglichkeiten bestehen ab dem 09.11.2023 zu 102,375%, ab dem 09.05.2024 zu 101,90%, ab dem 09.11.2024 zu 101,425%, ab dem 09.05.2025 zu 100,95%, ab dem 09.11.2025 zu 100,475% und ab dem 09.05.2026 zu 100% des Nennwertes.

Kündigungsmöglichkeiten seitens des Gläubigers, Covenants: Seitens der Anleihegläubiger besteht ein Kündigungsrecht im Falle eines Kontrollwechsels zu 101% des Nennwertes. Die Emittentin verpflichtet sich in den Anleihebedingungen zu einer umfassenden Transparenz auf vierteljährlicher Basis. Des Weiteren ist eine umfassende Negativerklärung Teil der Bedingungen.

Rang und Besicherung: Die Anleihe ist nicht nachrangig und besichert durch Verpfändung von Anteilen an der Emittentin und wesentlichen Konzerngesellschaften, durch Garantien von jeder wesentlichen Konzerngesellschaft und die folgenden Sicherheiten von der Emittentin und jeder wesentlichen Konzerngesellschaft:

  • Abtretung von Ansprüchen auf Rückabtretung von Forderungen gegenüber Factoring-Anbietern,
  • Sicherheiten für laufende und künftige konzerninterne Darlehen und
  • Abtretung von Forderungen (mit Ausnahme von Forderungen, die einem regresslosen Factoring unterliegen);

Senior Secured.

Verwendungszweck: Im Wesentlichen soll der Nettoemissionserlös zur Refinazierung der Alt-Anleihe (ISIN NO0010861792) genutzt werden. Des Weiteren sollen durch die Erlöse der Anleiheemission die Finanzierung der Akquisitionstätigkeiten, der Transkationskosten sowie allgemeine Unternehmens- und Betriebskapitalzwecke der TEMPTON abgedeckt werden.

Besondere Merkmale: Die Anleihe ist nach norwegischem Recht begeben.

Fazit und persönliche Meinung der Analysten: „attraktiv“ Bewertung

Die Strategie der TEMPTON-Gruppe u.a. durch Zukäufe von notleidenden Wettbewerbern anorganisch zu wachsen hat sich aktuell positiv auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Unternehmensgruppe ausgewirkt. Vor allem die breite Aufstellung ohne einen besonderen Fokus auf Branchen oder Mitarbeiterqualifikationen erscheint ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu sein. Zudem schätzen wir die zeitnahe Veröffentlichung von aussagefähigen Quartalsberichten inkl. konsolidierten Ertrag-, Bilanz- und Cashflow-Statements.

In Verbindung mit der Rendite in Höhe von 4,30% p.a. (auf Kursbasis von 102,25% am 10.12.2021 an der Börse Frankfurt bei Berechnung bis Endfälligkeit am 09.11.2026) wird die 4,75%-TEMPTON-Anleihe 21/26 (WKN A3MP7A) als „attraktiv)“ (4 von 5 möglichen Sternen) bewertet.

Über dieses KFM-Barometer

Analysten: Andreas van Schöll, Unternehmensanalyst und Florian Springer, Wertpapieranalyst im Auftrag der KFM Deutsche Mittelstand AG. Erstellt am 10.12.2021, 10:41 Uhr auf Basis einer Analyse der Fundamentaldaten auf Grundlage des Geschäftsberichtes 2020 und des Interim Reports Q3 2021 der TEMPTON Group GmbH und des Term Sheets vom 09.11.2021 der TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH. Die Bewertung des KFM-Barometers beruht auf dem von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahren KFM-Scoring, das neben den unternehmensspezifischen Bilanz-Kennzahlen auch die Eigenarten der Anleihebedingungen für verzinsliche Wertpapiere mittelständischer Unternehmen berücksichtigt.

Alle in diesem KFM-Barometer getroffenen Aussagen beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erstellung. Obwohl eine Aktualisierung des KFM-Barometers bezüglich der hier analysierten Anleihe grundsätzlich in den kommenden zwölf Monaten geplant ist, steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest, ob eine Aktualisierung im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfindet.

KFM-Barometer als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG mit Sitz in Düsseldorf ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2) sowie des europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P). Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring ausgezeichnet. Für ihre anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG von Rödl & Partner und dem Finanzen Verlag mit dem Transparenten Bullen 2020 ausgezeichnet.

Über die berechneten Kennzahlen zur betriebswirtschaftlichen Entwicklung (Bilanz, GuV-Rechnung)

Umsatzrendite =

Ergebnis nach Steuern

Die Kennzahl gibt Auskunft darüber, wie rentabel das Unternehmen in der Periode gearbeitet hat.

Hinweis: sie ist branchenabhängig und kann nicht verallgemeinert werden.

Umsatzerlöse

Eigenkapitalquote =

Eigenkapital

Die Kennzahl gibt Auskunft darüber, wie gut ein Unternehmen Verluste absorbieren kann. Hinweis: sie ist branchenabhängig, in der Praxis hat sich jedoch eine Mindestgröße von 20% als gute Richtgröße etabliert. 

Bilanzsumme

Anlagendeckung/

Goldene Bilanzregel =

Eigenkapital

Die Kennzahl gibt an, wieviel des Anlagevermögens durch Eigenkapital gedeckt ist. Ein hoher Wert spricht für ein solide finanziertes Unternehmen.

Anlagevermögen

Rechtliche Hinweise und Offenlegung

Diese Veröffentlichung der KFM Deutsche Mittelstand AG stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots noch einen Rat oder eine persönliche Empfehlung bezüglich des Haltens, des Erwerbs oder der Veräußerung eines Finanzinstruments dar. Vielmehr dient die Veröffentlichung allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen sind unverbindlich und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Performance dar. Die künftige Wertentwicklung hängt von vielen Faktoren wie der Entwicklung der Kapitalmärkte, den Zinssätzen und der Inflationsrate ab und kann daher nicht vorhergesagt werden.

Die KFM Deutsche Mittelstand AG empfiehlt, sich vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts kunden- und produktgerecht beraten zu lassen. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Veröffentlichung stützen. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS, den die KFM Deutsche Mittelstand AG berät, hält das in dem im Artikel genannte Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels in seinem Portfolio. Der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS, den die KFM Deutsche Mittelstand AG berät, hält das in dem im Artikel genannte Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht in seinem Portfolio. Es ist Mitarbeitern der KFM Deutsche Mittelstand AG untersagt, Wertpapiere zu halten, die auch im Portfolio eines der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds enthalten sind. Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist weder in Wertpapieren, die im Portfolio eines der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds enthalten sind, noch in den von ihr initiierten Fonds selbst investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG und der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS profitieren von steigenden Anleihekursen. Aufgrund der Bekanntheit und Verbreitung des KFM-Barometers hat die darin zum Ausdruck gebrachte Bewertung möglicherweise einen Einfluss auf den Kurs der analysierten Anleihe. Mit dem KFM-Scoring wird analysiert, ob die Qualität des Finanzinstruments und die Bonität des Emittenten ein Investment im Rahmen des Portfolio-Managements für die initiierten Fonds zulassen. Schließt diese Prüfung für die Fonds positiv ab und veröffentlicht die KFM Deutsche Mittelstand AG ein KFM-Barometer, hat der Emittent durch Abschluss eines Vertrags mit der KFM Deutsche Mittelstand AG die Möglichkeit, ein KFM-Barometer-Siegel entgeltlich zu erwerben und werblich zu nutzen. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (FINEXIS S.A., 25A, boulevard Royal L-2449 Luxemburg) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen, Luxembourg oder bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien) und über die Homepage des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS www.dma-fonds.de erhältlich. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (Monega KAG, Stolkgasse 25-45, 50667 Köln, www.monega.de) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main) und über die Homepage des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS www.ema-fonds.de erhältlich. Die Zuverlässigkeit der zur Analyse herangezogenen Informationsquellen wurde nicht überprüft, so dass letztlich Zweifel an der Zuverlässigkeit aller erwähnten Informationsquellen nicht ausgeräumt werden konnten. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verbreitung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die Verwaltungsgesellschaften und die KFM Deutsche Mittelstand AG keine Haftung. Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist nicht verpflichtet, dieses Dokument abzuändern, zu ergänzen oder auf den neuesten Stand zu bringen oder die Empfänger in anderer Weise darüber zu informieren, wenn sich die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen verändern oder später als falsch, unvollständig oder irreführend erwiesen haben sollten. Die Anlageberatung und Anlagevermittlung (§ 2 Abs. 2 Nr. 3 und 4 WpIG) bieten wir Ihnen ausschließlich als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 3 Abs. 2 WpIG für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH, Heidenkampsweg 73, 20097 Hamburg (NFS) an. Die NFS ist ein Wertpapierinstitut gem. § 2 Abs. 1 WpIG und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen gelten die Informationen über die Berücksichtigung von nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen und von Nachhaltigkeitsrisiken der NFS Netfonds Financial Service GmbH. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage im Impressum und unter www.nfs-netfonds.de.

*Die Informationen und Meinungen durch „imug | rating“ geben nicht die Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG wieder, so dass diese entsprechend keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt.

 


[1] Quellen: veröffentlichte Geschäftsberichte 2019 und 2020, Interim Report Q3 2021, Website des Emittenten, Lünendonk-Liste 2021

[2] veröffentlichte Geschäftsberichte 2019 und 2020, Interim Report Q3 2021 von der Website des Unternehmens

[3] Interim Report Q3 2021 sowie Pressemitteilungen von der Website des Unternehmens

[4] die von imug | rating erstellte qualitative Nachhaltigkeitseinschätzung ergänzt das KFM-Scoring um materielle ESG-Aspekte (Environment, Social, Governance), die Auswirkungen auf die finanzielle Performance des Emittenten haben können* (hier: Update vom 23.12.2021)

[5] Quelle: Term Sheet vom 09.11.2021

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Gabriele Grzybek
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.kfmag.de

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.europaeischer-mittelstandsanleihen-fonds.eu