Mittelstandsnachrichten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „5,00%-Zeitfracht Logistik-Anleihe“

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 5,00%-Anleihe der Zeitfracht Logistik Holding GmbH (WKN A3H3JC) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von möglichen 5 Sternen) einzuschätzen.

Die Zeitfracht Logistik Holding GmbH, Berlin, ist eine direkte Tochter der Zeitfracht GmbH & Co. KGaA, ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen mit einer über 90-jährigen Firmengeschichte1. Mit der Übernahme der KNV Gruppe Mitte 2019 konnte sich das Unternehmen als Marktführer im deutschen Buchgroßhandel sowie der Verlagslogistik positionieren und einen festen Platz in der nationalen und internationalen Logistikbranche erarbeiten1.

Mit einem Umsatzanteil von 86% im Jahr 2020 bildet der Geschäftsbereich „Medienlogistik“ den Tätigkeitsschwerpunkt der Zeitfracht Logistik1. Die Gruppe liefert hier umfassende Dienstleistungen für die Buch- und Medienbranche mit dem Schwerpunkt auf Buchgroßhandel und die Verlagsauslieferung insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz1. Als Bindeglied zwischen den Verlagen und deren Absatzkanälen liegt die Kernkompetenz der Gruppe in der Distribution von Büchern sowie E-Books, aber auch von Spielen, DVDs, Blue rays, Musik CDs, Kalendern oder anderen Buchhandelsartikeln1. Über 4,5 Mio. dieser Produkte sind durch die Zeitfracht Logistik lieferbar, hiervon ca. 550.000 Artikel im Barsortiment und 950.000 als Print-on-Demand Artikel sofort auf Abruf1.

Mit einem Umsatzanteil 2020 von 9% bzw. 5% bilden die Systemlogistik und die Logistik für Elektronikprodukte weitere Tätigkeitsschwerpunkte1. Mit einem Fuhrpark von über 250 LKWs und über 780 Wechselbrücken liegt der Fokus der Systemlogistik auf dem Markt für Kurier-, Express-, und Paketsendungen1. Im Bereich Logistik für Elektronikprodukte bietet Zeitfracht Logistik für über 3.000 lieferbare Elektronikprodukte Dienstleistungen analog zur Medienlogistik an1.

Unternehmenswachstum und Synergieeffekte durch M&A Aktivitäten

Nach dem Verkauf der DPD Anteile, als letzter verbliebener Gründungsgesellschafter, im Jahre 2016 für über 100 Mio. Euro2 richtete sich die Gesellschaft neu aus und verfolgt seitdem den konsequenten Ausbau der Geschäftstätigkeit durch Akquisitionen1. Der Schwerpunkt der Akquisitionen liegt auf Unternehmen in Sondersituationen, beispielsweise durch Insolvenz entschuldete oder in Nachfolgesituationen befindliche Unternehmen, bei denen durch die Verschmelzung auf die Zeitfracht Logistik Synergieeffekte enstehen und die Marktposition weiter ausgebaut werden kann1. Ein Großteil der Emissionserlöse dieser Anleihe werden für diese M&A Aktivitäten verwendet1.

Durch die Akquisitionstätigkeit der letzten Jahre konnte der Umsatz der Zeitfracht Logistk signifikant gesteigert werden1. So wurde der Umsatz im Geschäftsjahr 2020 mit 556,5 Mio. Euro mehr als verdoppelt (2019: 266,4 Mio. Euro), das EBITDA konnte mit 23,3 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr mit einem Plus von 138% sogar überproportional gesteigert werden3. Dieser Ergebnisanstieg ist stark beeinflusst von der 2019 übernommenen KNV-Gruppe, die ab dem 01.08.2019 vollständig im Sinne der Vollkonsolidierung einbezogen wurde, sowie der zum 01.08.2020 übernommenen Unternehmen First Wise Media GmbH und Jöllenbeck GmbH3 4. Durch einen Anstieg der Abschreibungsquote zur Gesamtleistung von 2,0% aus dem Jahr 2019 auf 3,3% in 2020 konnte das EBIT nur leicht auf 5,9 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr: 4,8 Mio. Euro)3. Der Konzernjahresüberschuss steigerte sich von 2,5 Mio. auf 3,1 Mio. Euro3.

Durch die Optimierung der Organisation und die Hebung von Synergien innerhalb der Schwesterunternehmen Zeitfracht GmbH, Zeitfracht Logistik GmbH und First Wise Zeitfracht GmbH gehen wir von einer kontinuierlichen Reduktion der Fixkosten und somit einer stetigen Verbesserung der Finanzkennzahlen in den nächsten Jahren aus. Im Geschäftsjahr 2021 erwartet die Zeitfracht Logistik ihre Umsatzerlöse auf über 575 Mio. Euro und das EBIT auf ca. 6 Mio. Euro zu steigen3. Als Logistikdienstleister in der Medienbranche hat die Covid-19 Pandemie zu keinen nennenswerten wirtschaftlich negativen Effekten innerhalb der Gruppe geführt1. Der Buchmarkt zeigte sich insgesamt als krisenfest, Umsatzrückgänge in Teilmärkten konnten durch Kurier-, Express- und Paketdienste innerhalb des Konzerns aufgefangen werden1.

5,00%-Zeitfracht Logistik-Anleihe mit Laufzeit bis 2026

Die unbesicherte, nicht nachrangige Anleihe der Zeitfracht Logistik Holding GmbH mit einem Emissionsvolumen von bis zu 60 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro ist mit einem Zinskupon von 5,00% p.a. (Zinstermin jährlich zum 05.05.) ausgestattet und hat eine fünfjährige Laufzeit (05.05.2021 bis 05.05.2026)5. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin bestehen ab dem 05.05.2023 zu 102,00%, ab dem 05.05.2024 zu 101,00% und ab dem 05.05.2025 zu 100,50% des Nennwerts; die Anleihegläubiger haben das Recht zur Kündigung der Schuldverschreibungen im Falle eines Kontrollwechsels5. Des Weiteren verpflichtet sich die Emittentin zur Einhaltung eines Zinsdeckungsgrades, dessen Verhältnis vom EBITDA zu Zinsaufwendungen einen Wert in Höhe von 2,5x nicht unterschreitet und einer Eigenkapitalquote von mindestens 18%5. Die Anleihe ist nach deutschem Recht begeben und notiert im Freiverkehrssegment Quotation Board der Börse Frankfurt5.

Quick-Check Nachhaltigkeit durch imug | rating*

Das Unternehmen verstößt nicht gegen die von der KFM Deutsche Mittelstand AG definierten Ausschlusskriterien6. Die Anleihe ist für die von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds investierbar6.

Fazit: Attraktive Bewertung mit positivem Ausblick

Die Zeitfracht Logistik-Gruppe ist innerhalb des Logistikmarktes in der Nische der Medienlogistik aktiv und konnte sich hier durch Zukäufe eine marktführende Stellung im deutschsprachigem Raum erarbeiten. Das Geschäftfeld der Gruppe hat sich auch in der Covid-19 Pandemie als krisenfest erwiesen. Durch passende M&A Aktivitäten erwarten wir in Zukunft weitere Synergie- und Skaleneffekte innerhalb der Zeitfrachtgruppe. In Verbindung mit einer Rendite von 4,59% p.a. (auf Kursbasis 101,80% an der Börse Frankfurt am 10.05.2021 bei Berechnung bis zur Fälligkeit am 05.05.2026) bewerten wir die Unternehmensanleihe der Zeitfracht Logistik Holding GmbH (WKN A3H3JC) als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen).

Über dieses KFM-Barometer

Analysten: Alexander Rütz, Unternehmensanalyst und Florian Springer, Wertpapieranalyst im Auftrag der KFM Deutsche Mittelstand AG. Erstellt am 11.05.2021, 09.20 Uhr auf Basis einer Analyse der Fundamentaldaten auf Grundlage des Konzernberichts 2020, der Unternehmenspräsentation April 2021 und des Wertpapierprospektes vom 16.04.2021 der Zeitfracht Logistik Holding GmbH. Die Bewertung des KFM-Barometers beruht auf dem von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahren KFM-Scoring, das neben den unternehmensspezifischen Bilanz-Kennzahlen auch die Eigenarten der Anleihebedingungen für verzinsliche Wertpapiere mittelständischer Unternehmen berücksichtigt.

Alle in diesem KFM-Barometer getroffenen Aussagen beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erstellung. Obwohl eine Aktualisierung des KFM-Barometers bezüglich der hier analysierten Anleihe grundsätzlich in den kommenden zwölf Monaten geplant ist, steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest, ob eine Aktualisierung im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfindet.

Quellenangaben: 1Investorenpräsentation April 2021, 2Unternehmensmitteilung vom 20.03.2019, 3Teilkonzernbericht 2020, 4Unternehmensmitteilung vom 03.08.2020, 5Wertpapierprospekt der Zeitfracht-Anleihe vom 16.04.2021, 6die von imug | rating erstellte qualitative Nachhaltigkeitseinschätzung ergänzt das KFM-Scoring um materielle ESG-Aspekte (Environment, Social, Governance), die Auswirkungen auf die finanzielle Performance des Emittenten haben können

KFM-Barometer als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG mit Sitz in Düsseldorf ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2) sowie des europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P). Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring ausgezeichnet. Für ihre anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG von Rödl & Partner und dem Finanzen Verlag mit dem Transparenten Bullen 2020 ausgezeichnet.

Rechtliche Hinweise und Offenlegung

Diese Veröffentlichung der KFM Deutsche Mittelstand AG stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots noch einen Rat oder eine persönliche Empfehlung bezüglich des Haltens, des Erwerbs oder der Veräußerung eines Finanzinstruments dar. Vielmehr dient die Veröffentlichung allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen sind unverbindlich und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Die KFM Deutsche Mittelstand AG empfiehlt, sich vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts kunden- und produktgerecht beraten zu lassen. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Veröffentlichung stützen. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS, den die KFM Deutsche Mittelstand AG berät, hält das in dem im Artikel genannte Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels in seinem Portfolio. Der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS, den die KFM Deutsche Mittelstand AG berät, hält das in dem im Artikel genannte Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht in seinem Portfolio. Es ist Mitarbeitern der KFM Deutsche Mittelstand AG untersagt, Wertpapiere zu halten, die auch im Portfolio eines der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds enthalten sind. Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist weder in Wertpapieren, die im Portfolio eines der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds enthalten sind, noch in den von ihr initiierten Fonds selbst investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG und der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS profitieren von steigenden Anleihekursen. Aufgrund der Bekanntheit und Verbreitung des KFM-Barometers hat die darin zum Ausdruck gebrachte Bewertung möglicherweise einen Einfluss auf den Kurs der analysierten Anleihe. Mit dem KFM-Scoring wird analysiert, ob die Qualität des Finanzinstruments und die Bonität des Emittenten ein Investment im Rahmen des Portfolio-Managements für die initiierten Fonds zulassen. Schließt diese Prüfung für die Fonds positiv ab und veröffentlicht die KFM Deutsche Mittelstand AG ein KFM-Barometer, hat der Emittent durch Abschluss eines Vertrags mit der KFM Deutsche Mittelstand AG die Möglichkeit, ein KFM-Barometer-Siegel entgeltlich zu erwerben und werblich zu nutzen. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (FINEXIS S.A., 25A, boulevard Royal L-2449 Luxemburg) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen, Luxembourg oder bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien) und über die Homepage des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS www.dma-fonds.de erhältlich. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (Monega KAG, Stolkgasse 25-45, 50667 Köln, www.monega.de) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main) und über die Homepage des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS www.ema-fonds.de erhältlich. Die Zuverlässigkeit der zur Analyse herangezogenen Informationsquellen wurde nicht überprüft, so dass letztlich Zweifel an der Zuverlässigkeit aller erwähnten Informationsquellen nicht ausgeräumt werden konnten. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verbreitung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die Verwaltungsgesellschaften und die KFM Deutsche Mittelstand AG keine Haftung.

*Die Informationen und Meinungen durch „imug | rating“ geben nicht die Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG wieder, so dass diese entsprechend keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Gabriele Grzybek
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.kfmag.de

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.europaeischer-mittelstandsanleihen-fonds.eu