Mittelstandsnachrichten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die „6,75%-reconcept-Anleihe 20/25“

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 6,75%-Anleihe der reconcept GmbH mit Laufzeit bis 2025 (WKN A289R8) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Die eigentümergeführte reconcept GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein unabhängiger Emittent und Asset-Manager nachhaltiger Kapitalanlagen sowie internationaler Projektentwickler im Bereich Erneuerbarer Energien (EE) mit Projekten in Deutschland, Finnland, Kanada und Zypern1.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1998 hat reconcept über 230 EE-Projekte im In- und Ausland mit einer Nennleistung von rund 370 MW realisiert1. Zudem wurden über 43 grüne Kapitalanlagen mit einem Investitionsvolumen von rund 515 Mio. Euro platziert1.

Die Gesellschaft bildet mit Windenergie, Photovoltaik sowie Wasserkraft eine breite Palette der Erneuerbaren Energien ab1. Letztere teilen sich auf in Flusslaufkraftwerke sowie moderne Gezeitenkraftwerke1. Die Projektentwicklung bis zur Baureife erfolgt in Zusammenarbeit mit international erfahrenen Projektentwicklungsgesellschaften, welche eine hohe Expertise in den jeweiligen lokalen Märkten aufweisen1. Windenergieanlagen in Finnland werden über ein eigenes Joint-Venture, die Tuulialfa OY, entwickelt. Die Gesellschaft plant auch weiterhin den Ausbau der internationalen Joint-Venture-Strategie mit dem aktuellen Fokus auf Windkraft in Finnland, Gezeitenkraft in Kanada und Photovoltaik auf Zypern (über das Joint-Venture Venture MX CleanEnergyCy)1.

Geschäftsjahr 2019: Umstrukturierung und Bilanzbereinigung

Im Geschäftsjahr 2019 konnte die reconcept GmbH ein Konzernergebnis in Höhe von 3,3 Mio. Euro erzielen nach 0,05 Mio. Euro im Vorjahr2. Hauptgrund für diesen Anstieg war ein außergewöhnlicher Ertrag in Höhe von 10,9 Mio. Euro durch den Verkauf der 50%-igen Beteiligung am finnischen Joint-Venture Tuulialfa OY in die Tochtergesellschaft reconcept Finnland GmbH (Verkaufswert: 12,8 Mio. Euro)2. Der Buchwert der Beteiligung betrug 1,9 Mio. Euro2. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die Gesellschaft die Abschlüsse auf der Grundlage des HGB erstellt und stille Reserven erst durch solche Verkäufe sichtbar werden.

Diesem außerordentlichen Ertrag stehen eine Zunahme der sonstigen betrieblichen Aufwendungen wegen einer innerhalb der reconcept Gruppe gegebenen Werthaltigkeitsgarantie in Höhe von 3,0 Mio. Euro und höhere Abschreibungen aufgrund von Forderungsbereinigungen innerhalb der Gruppe in Höhe von 1,9 Mio. Euro gegenüber2. Beides betrifft eine kanadische reconcept-Gruppengesellschaft, die mittelbar über eine Tochtergesellschaft Optionen auf Projektrechte an Flusskraftwerken hielt2. Hier erwarten wir in Zukunft keine weiteren negativen Wertberichtigungen, zumal keine weiteren Garantien dieser Art bestehen2.

Die obige Entwicklung führt zu einem signifikanten Bilanzanstieg von 11,5 Mio. Euro zum 31.12.2018 auf 20,3 Mio. Euro zum 31.12.20192. Durch den Gewinnvortrag des Jahresüberschusses konnte zudem das Eigenkapital deutlich auf 3,3 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr: 0,06 Mio. Euro)2. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 16,5%2. Nach unserer Einschätzung wird die Emission  der Anleihe im Jahr 2020 die Bilanz verlängern und die Eigenkapitalquote dementsprechend reduzieren. Dem gegenüber erwarten wir ein deutlich positives Jahresergebnis, so dass sich die Eigenkapitalquote zum Jahresende 2020 unserer Meinung nach nur geringfügig reduzieren sollte. 

Bilanzierung nach HGB birgt signifikante stille Reserven

Die reconcept GmbH bilanziert nach HGB. Wertzuwächse der Projektgesellschaften werden nach HGB erst dann im Ergebnis berücksichtigt, wenn die Projekte mit Gewinn verkauft werden. Über das oben genannte Joint-Venture Tuulialfa OY, an der die Gesellschaft zu 50% beteiligt ist, verfügt die reconcept GmbH über eine umfangreiche Projekt-Pipeline mit zehn Windparks in fortgeschrittener Entwicklung und insgesamt ca. 300 Windenergieanlagen mit je ca. 6 MW geplanter Nennleistung1. Unter dem Aspekt, dass Tuulialfa OY im vergangenen Jahr bereits Projekte zwischen 412.000 Euro und 512.000 Euro je Windenergieanlage veräußern konnte3, erwarten wir hier erhebliche stille Reserven, die den Verkaufswert von 12,75 Mio. Euro deutlich überschreiten sollten.

Weiteres Potential der Gesellschaft verbirgt sich unserer Meinung nach in dem Joint-Venture Sustainable Energy Concepts GmbH mit einer Projektentwicklung für Gezeitenkraftwerke in Kanada in der Bay of Fundy. Gezeitenkraft hat vor allem an diesem Standort, an dem der Tidenhub mit 13 Metern weltweit am höchsten ist, ein hohes Potenzial1. Die kanadische Provinz Nova Scotia fördert diese Gezeitenkraftwerke mit langjährig garantierten Einspeisetarifen1. Der große Vorteil von Gezeitenkraftwerken ist ihre berechenbare und zuverlässige Leistung1. Aktuell ist die reconcept Gruppe mit ihrem Gezeitenkraft-Projekt „FORCE 1“ für den „German Renewables Award“ in der Kategorie „Produktinnovation des Jahres“ nominiert4.


6,75%-reconcept-Anleihe mit Laufzeit bis 2025

Die nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der reconcept GmbH mit einem Emissionsvolumen von bis zu 10 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro ist mit einem Zinskupon von 6,75% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 24.02. und 24.08.) ausgestattet und hat eine Laufzeit vom 24.08.2020 bis zum 24.08.2025.

Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab dem 24.08.2023 zu 103% und ab dem 24.08.2024 zu 102% des Nennwertes vorgesehen. Es besteht das Recht auf Teilkündigungen der Schuldverschreibungen. Eine Teilkündigung durch die Emittentin kann jedoch nur unter der Voraussetzung erfolgen, dass Schuldverschreibungen mit einem Gesamtnennbetrag von mindestens 2 Mio. Euro gekündigt werden und nach der Teilkündigung noch Schuldverschreibungen in einem Gesamtnennbetrag von mindestens 2 Mio. Euro ausstehen. Die Schuldverschreibungen sind im Freiverkehr der Börse Frankfurt notiert.

Fazit: Durchschnittlich attraktive Bewertung mit positivem Ausblick

Zusammenfassend lautet unsere Einschätzung wie folgt: Die reconcept GmbH ist einer der Pioniere am Markt für grüne Kapitalanlagen, ihr starker Track-Record fußt auf einer über 20-jährigen Expertise. Das Geschäftsmodell der Gesellschaft ist mit ihrer hohen geografischen (Deutschland, Finnland, Kanada, Zypern) und technologischen (Windenergie-, Photovoltaik- und Wasserkraftanlagen) Diversifikation für die Zukunft gut aufgestellt. Die gut gefüllte Projekt-Pipeline lässt zukünftig mit positiven Ergebnissen von Seiten des Unternehmens rechnen.In Verbindung mit der Rendite in Höhe von 6,87% p.a. (auf Basis des Emissionskurses von 100% bei Berechnung bis zur Endfälligkeit am 24.08.2025) wird die 6,75%-reconcept-Anleihe (WKN A289R8) als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen) eingeschätzt.

Über dieses KFM-Barometer

Analysten: Alexander Rütz, Unternehmensanalyst und Sabine Knee, Wertpapieranalystin im Auftrag der KFM Deutsche Mittelstand AG. Erstellt am 19.08.2020, 08.20 Uhr auf Basis einer Analyse der Fundamentaldaten auf Grundlage des Jahresabschlusses 2019 und des Wertpapierverkaufsprospektes vom 15.06.2020 der reconcept GmbH. Die Bewertung des KFM-Barometers beruht auf dem von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahren KFM-Scoring, das neben den unternehmensspezifischen Bilanz-Kennzahlen auch die Eigenarten der Anleihebedingungen für verzinsliche Wertpapiere mittelständischer Unternehmen berücksichtigt.

Alle in diesem KFM-Barometer getroffenen Aussagen beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erstellung. Obwohl eine Aktualisierung des KFM-Barometers bezüglich der hier analysierten Anleihe grundsätzlich in den kommenden zwölf Monaten geplant ist, steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest, ob eine Aktualisierung im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfindet.

Quellenangaben: 1Unternehmenspräsentation Juni 2020 2Jahresabschluss 2019, 3 Wertpapierverkaufsprospekt vom 15.06.2020, 4Pressemitteilung vom 23.06.2020

KFM-Barometer als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG mit Sitz in Düsseldorf ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2) sowie des europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P). Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring ausgezeichnet. Für ihre anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG von Rödl & Partner und dem Finanzen Verlag mit dem Transparenten Bullen 2020 ausgezeichnet.

Rechtliche Hinweise und Offenlegung

Diese Veröffentlichung der KFM Deutsche Mittelstand AG stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots noch einen Rat oder eine persönliche Empfehlung bezüglich des Haltens, des Erwerbs oder der Veräußerung eines Finanzinstruments dar. Vielmehr dient die Veröffentlichung allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen sind unverbindlich und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Die KFM Deutsche Mittelstand AG empfiehlt, sich vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts kunden- und produktgerecht beraten zu lassen. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Veröffentlichung stützen. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hält das in dem im Artikel genannte Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels in seinem Portfolio. Der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS, den die KFM Deutsche Mittelstand AG berät, hält das in dem im Artikel genannte Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht in seinem Portfolio. Es ist Mitarbeitern der KFM Deutsche Mittelstand AG untersagt, Wertpapiere zu halten, die auch im Portfolio eines der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds enthalten sind. Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist weder in Wertpapieren, die im Portfolio eines der von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds enthalten sind, noch in den von ihr initiierten Fonds selbst investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG und der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS profitieren von steigenden Anleihekursen. Aufgrund der Bekanntheit und Verbreitung des KFM-Barometers hat die darin zum Ausdruck gebrachte Bewertung möglicherweise einen Einfluss auf den Kurs der analysierten Anleihe. Mit dem KFM-Scoring wird analysiert, ob die Qualität des Finanzinstruments und die Bonität des Emittenten ein Investment im Rahmen des Portfolio-Managements für die initiierten Fonds zulassen. Schließt diese Prüfung für die Fonds positiv ab und veröffentlicht die KFM Deutsche Mittelstand AG ein KFM-Barometer, hat der Emittent durch Abschluss eines Vertrags mit der KFM Deutsche Mittelstand AG die Möglichkeit, ein KFM-Barometer-Siegel entgeltlich zu erwerben und werblich zu nutzen. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (FINEXIS S.A., 25A, boulevard Royal L-2449 Luxemburg) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG Niederlassung Luxemburg, 46, Place Guillaume II, L-1648 Luxemburg oder Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg oder bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien) und über die Homepage des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS www.dma-fonds.de erhältlich. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (Monega KAG, Stolkgasse 25-45, 50667 Köln, www.monega.de) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main) und über die Homepage des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS www.ema-fonds.de erhältlich. Die Zuverlässigkeit der zur Analyse herangezogenen Informationsquellen wurde nicht überprüft, so dass letztlich Zweifel an der Zuverlässigkeit aller erwähnten Informationsquellen nicht ausgeräumt werden konnten.  Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verbreitung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die Verwaltungsgesellschaften und die KFM Deutsche Mittelstand AG keine Haftung.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.kfmag.de

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.europaeischer-mittelstandsanleihen-fonds.eu