Mittelstandsnachrichten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die „8,00%-Agri Resources-Anleihe“ (UPDATE)

In ihrem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 8,00%-Agri Resources-Anleihe (WKN A183JV) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe weiterhin als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzustufen.

Die Agri Resources Group S.A. wurde 2015 mit Sitz in Luxemburg gegründet. Die Geschäftstätigkeit der Agri Resources Group umfasst sowohl den Handel mit Agrarrohstoffen, insbesondere von Asien und Afrika nach Europa, als auch den Anbau und die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Maniok, Sojabohnen, Mais, Reis, Kartoffeln (Segment „Crops“) sowie Vanille und Gewürzen Segment „Vanilla & Spices“) und anderen, teilweise lokalen Feldfrüchten. Dabei bewirtschaftet das Unternehmen mehr als 90.000 Hektar Anbauflächen für das Segment „Crops“ sowie mehr als 130 ha für das Segment „Vanilla & Spices“. Das Handelsgeschäft wird über drei eigene Tochtergesellschaften mit Sitz in Monaco, Großbritannien und Mauritius abgewickelt. Die Gesellschaft ist mit mehr als 400 Mitarbeitern insgesamt in acht Ländern aktiv.

Die Anbau- und Verarbeitungs-Aktivitäten erfolgten bisher über drei Tochtergesellschaften mit Sitz in Guinea, Kamerun und Madagaskar. Im Jahr 2016 hat Agri Resources die Geschäftstätigkeiten in Kongo und im Jahr 2017 in Ghana aufgenommen. Gleichzeitig hat Agri Resources im Jahr 2017 die Aktivitäten in Kamerun verkauft. Die gesicherten Flächen befinden sich im Wesentlichen in Ghana (20.000 Hektar) und Kongo (65.000 Hektar). Darüber hinaus verfügt die Agri Resources Group über Lagerkapazitäten in den Produktionsländern. In Madagaskar bestehen kombinierte Lager- und Verarbeitungskapazitäten für Vanille. Im Geschäftsjahr 2018 sind zusätzliche Vanille Anbauflächen in Indonesien erworben worden.

Die Agri Resources Group hat sich auf Nischenprodukte der Landwirtschaft mit hohen Margen spezialisiert. Nach den aktuellen OECD-Analysen wird das Unternehmen von einer steigenden Nachfrage nach diesen Produkten nachhaltig profitieren.

Konsolidierung auf erreichtem Niveau

Der im Jahr 2018 erreichte Umsatz in Höhe von 5,9 Mio. Euro ist nur bedingt mit dem Vorjahr von 9,5 Mio. Euro vergleichbar. Grund dafür ist der im Frühjahr 2018 erfolgte Verkauf der Handelsaktivitäten an die Muttergesellschaft Agricorp Invest S.A. Die Kosten des Verkaufs (cost of sales) gingen daher verhältnismäßig mit 3,1 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr von 7,5 Mio. Euro ebenfalls zurück, so dass die Rohertragsgröße (gross profit) von 2,8 Mio. Euro (Vj: 2,0 Mio. Euro 2,8) im Geschäftsjahr 2018 als erste Vergleichsgröße heranzuziehen ist. Aufgrund der unveränderten Expansionsstrategie stiegen die Personalkosten um 0,3 Mio. Euro und die Abschreibungen um 0,5 Mio. Euro an; so dass sich der Ertrag aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Zinsen und Steuern (EBIT) in etwa mit 0,6 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres bewegte. Dementsprechend liegt das Ergebnis nach Steuern (EAT) ebenso mit 0,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau vor der Neubewertung des landwirtschaftlichen Eigentums (other comprehensive income - Eigenkapitalposition).

Aufgrund des starken Anstiegs der Bilanzsumme zum 31.12.2018 weist die Agri Resources Group trotz eines absoluten Anstiegs des Eigenkapitals auf 123,5 Mio. Euro (Vj: 117,6 Mio. Euro) eine leicht verringerte bilanzielle Eigenkapitalquote nach IFRS von 84,1% (Vj. 92,9%) aus. Aufgrund der erfolgreichen Erhöhung der Anleihe erhöhten sich die liquiden Mittel auch nach den getätigten Investitionen von zusammen 8,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2018 auf komfortable 3,1 Mio. Euro (Vj: 0,5 Mio. Euro). Der operative Cash Flow ist nach wie vor positiv. Das langfristige Sachanlagevermögen (91,8% der Bilanzsumme) ist unverändert vollständig durch das Eigenkapital und das langfristige Fremdkapital gedeckt (Anlagendeckungsgrad >1).

8,00%-Agri Resources-Anleihe mit Laufzeit bis 2021

Die im Juli 2016 emittierte nicht nachrangige und unbesicherte Unternehmensanleihe der Agri Resources Group S.A. mit einem Emissionsvolumen von bis zu 25 Mio. Euro ist mit einem Zinskupon in Höhe von 8,00% p.a. (Zinstermin jährlich am 17.06.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 17.06.2021. Die Anleihe wird an den Börsen Frankfurt, Berlin und München in Stückelungen ab 1.000 Euro gehandelt. Neben Übernahmen und Beteiligungen plant das Unternehmen mit den Mitteln aus der Anleihe die weitere Expansion nach Europa und Deutschland zu finanzieren. Eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit der Anleihe durch die Emittentin ist in den Anleihebedingungen nicht vorgesehen.

Mittelverwendung für Übernahmen und Beteiligungen an unterbewerteten Unternehmen und Assets

Für die geplante Wachstumsstrategie wurden Kriterien für potenzielle Übernahmeziele definiert: Es werden Übernahmen und Beteiligungen angestrebt, die den bestehenden Geschäftsfeldern entsprechen - also Anbau, Verarbeitung und Handel im Bereich Agrarrohstoffe. Möglich sind sowohl Direktinvestments als auch Beteiligungen sowie Investitionen in Eigenkapital- und Fremdkapitalinstrumente. In jedem Fall haben die Investments das Ziel, ein strategiekonformes Wachstum zu unterstützen und daher unterbewertete Unternehmen und Assets zu erwerben. Neben dem eigenen operativen Wachstum wird die mit den Mitteln aus der Anleihe geplante Übernahme-Strategie ein hohes Umsatz- und Ergebnissteigerungs-Potenzial generieren.

Fazit: Weiterhin durchschnittlich attraktive Bewertung mit positivem Ausblick

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Investitionstätigkeit und des makroökonomisch vorteilhaften Umfeldes für Agrarrohstoffe ist auch in den nächsten Jahren von einer anhaltend guten Umsatz- und Ergebnisentwicklung auszugehen. Aufgrund des im Segment der Mittelstandsanleihen und im Vergleich mit Anleihen anderer Unternehmen mit ähnlicher Geschäftstätigkeit überdurchschnittlichen Kupons von 8,00% p.a. und der positiven Wachstumsaussichten nach der Aufbauphase in Verbindung mit den erhöhten Länderrisiken in Afrika und der überdurchschnittlichen Rendite von 8,09% p.a. (auf Basis des Schlusskurses von 99,80% am 13.05.2019) bewerten wir die 8,00%-Agri Resources-Anleihe (WKN A183JV) als weiterhin „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen).


KFM-Barometer als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2). Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung der Investments. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahrens KFM-Scoring. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS schüttet seine Erträge jährlich an seine Anleger aus. Seit Fondsauflage liegt die jährliche Ausschüttungsrendite über 4% p.a. bezogen auf den jeweiligen Anteilspreis zu Jahresbeginn. Auch im laufenden Jahr profitieren die Anleger von der Wertentwicklung des Fonds und einer damit verbundenen geplanten Ausschüttungsrendite in Höhe der Vorjahre. Der Fonds wird von Morningstar mit 5 von 5 Sternen beurteilt. Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring und die überdurchschnittliche Entwicklung des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS ausgezeichnet. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS gehört laut GBC-Research zu den Hidden Champions. Aus insgesamt 9.000 von der GBC geprüften Publikumsfonds belegt der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS einen der 9 Spitzenplätze.

Hinweise zur Beachtung

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Pressemitteilung stützen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Kredit- und Wertpapierinstitute. Die Zulässigkeit des Erwerbs eines Wertpapiers kann an verschiedene Voraussetzungen - insbesondere Ihre Staatsangehörigkeit - gebunden sein. Bitte lassen Sie sich auch hierzu vor einer Anlageentscheidung entsprechend beraten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen können Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS halten. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (FINEXIS S.A., 25A, boulevard Royal L-2449 Luxemburg) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG Niederlassung Luxemburg, 46, Place Guillaume II, L-1648 Luxemburg oder Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg oder bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien) und über die Homepage des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS http://www.dma-fonds.de erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die Verwaltungsgesellschaft und die KFM Deutsche Mittelstand AG keine Haftung.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.kfmag.de