Mittelstandsnachrichten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „CentralNic-Anleihe mit variabler Verzinsung (aktuell 7,00% p.a.)“

In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der Anleihe mit variabler Verzinsung (aktuell 7,00% p.a.) der CentralNic Group plc mit Laufzeit bis 2023 (WKN A2R3GC) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“(3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Die CentralNic Group plc ist ein in London ansässiges Technologieunternehmen, welches mit über 20 Jahren Erfahrung in der Domainbranche das Wachstum der globalen digitalen Wirtschaft fördert, indem es weltweit Nutzungsrechte für Internet-Domains, sprich Internetadressen, verkauft, registriert und anschließend verwaltet1.

Die Geschäftsaktivitäten sind zur besseren Übersicht in die drei Geschäftsfelder „Resellers“, „Small Business“ und „Corporates“ eingeteilt1. Die gemessen am Umsatz größte Sparte ist der „Reseller“-Bereich1. Hier verfügt CentralNic über ein Netzwerk von rund 20.000 Resellern, die Domainnamen in über 250 Ländern verkaufen1. Reseller sind weitestgehend eigenständig und vertreiben die Domains für CentralNic direkt an den Kunden1. Meistens sind sie als Plattform im Internet organisiert und der Kunde kann dort online zeitnah die Verfügbarkeit seines Wunschdomainnamen (Internetadresse) prüfen und sich bei positiver Rückmeldung gegen eine wiederkehrende Gebühr sichern. Der Bereich vertreibt rund 1.200 Domain-Endungen über sein Reseller-Netzwerk, eines der breitesten Angebote an Domain-Endungen in der Branche3.

Darüber hinaus bietet der Geschäftsbereich Produkte an, die mit Domainnamen in Verbindung stehen, wie z.B. „Hosting“ und „Sicherheitszertifikate“ für Webseiten3. Tätig ist das Unternehmen weltweit, wobei der geografische Schwerpunkt der Tätigkeit gemessen am Umsatz auf Europa liegt1. Hier wurde mehr als die Hälfte der Umsätze generiert1. Außerdem konnte CentralNic zu knapp einem Viertel seine Umsätze über das Geschäft in den Vereinigten Staaten einnehmen1.

Hohes Umsatzwachstum im Jahr 2020 aufgrund massiver Zukäufe in Vorjahren

Im bisherigen Verlauf des Jahres 2020 konnte bereits ein Umsatz in Höhe von 111,25 Mio. US-Dollar generiert werden, was einer Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum des letzten Jahres in Höhe von 61,56 Mio. US-Dollar entspricht, dies ergibt demnach einen Umsatzzuwachs von 123,88%2. Die jährliche Zuwachsrate von Halbjahr zu Halbjahr eines Jahres liegt seit 2013 bei durchschnittlich 13,61 Mio. US-Dollar. Damit konnte CentralNic diesen bereits ordentlichen jährlichen Zuwachs dieses Jahr um das 4,5-fache überbieten2.

Im 2. Quartal dieses Jahres gelang es CentralNic, Umsätze in Höhe von 54,30 Mio. US-Dollar (entspricht 48,8% des gesamten Halbjahresumsatzes) zu erlösen2. Diese Umsatzsteigerung beruht hauptsächlich auf der erfolgreichen „Buy and Build“-Strategie, im Zuge dessen vier Akquisitionen zur Stärkung der Kernaktivitäten getätigt wurden4. Darüber hinaus expandierte CentralNic durch die Übernahme der „Team Internet AG“ im Dezember 2019 für 48 Mio. US-Dollar (dies entspricht Ende 2019 dem 3,9-fachen EBITDA der Team Internet AG) in ein neues Segment namens „Monetisation“1. Hier können Kunden über die erworbenen Domains Erlöse über das Schalten von Werbung erzielen; die Erlöse werden anhand der Anzahl der Besucher auf den Websites ermittelt. Davon profitiert CentralNic über die Team Internet AG anteilig von den erzielten Erlösen1.

Mit dem Umsatzanstieg geht auch traditionell die Erhöhung der Vertriebskosten einher, die mit 76,05 Mio. US-Dollar (ggü. 29,96 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum) den größten Anteil am Block der operativen Kosten in Höhe von 108,01 Mio. US-Dollar (ggü. 46,81 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum) ausmachen2. In der Summe führt dies auf Halbjahres-Basis zum zweiten Mal in Folge zu einem positiven operativen Ergebnis in Höhe von 3,24 Mio. US-Dollar (Vj. 2,89 Mio. US-Dollar)2. Die Kreditverbindlichkeiten wurden im Wesentlichen durch die Emission der Anleihe mit Laufzeit bis 2023 erhöht1. Die daraus resultierende Zunahme der langfristigen Verbindlichkeiten (Fälligkeit länger als ein Jahr) um 98,13 Mio. US-Dollar auf 101,62 Mio. US-Dollar hebt die Finanzierungskosten auf 3,79 Mio. US-Dollar (exkl. nicht operative Kosten (Währungseffekte und Gebühren zur Aufnahme der Finanzverbindlichkeiten)) und sorgt so als größter Faktor nach Abschreibungen für ein negatives Ergebnis nach Steuern in Höhe von 2,73 Mio. US-Dollar (Vj. -2,47 Mio. US-Dollar)2.

Die liquiden Mittel konnten zum 30.06.2020 weiter um 54,44% auf 27,63 Mio. US-Dollar gesteigert werden (Vj. 17,89 Mio. US-Dollar)2. Durch den Anstieg der Schuldenlast zu Investitionszwecken stieg die Nettoverschuldung trotz der Steigerung der liquiden Mittel stark an, konnte allerdings seit Entstehung der höheren Verschuldung im 2. Halbjahr 2019 bereits wieder gesenkt werden und liegt nunmehr bei 76,43 Mio. US-Dollar2. Wir erwarten durch die bisherige Entwicklung und einen weiteren Anstieg der liquiden Mittel aus der operativen Tätigkeit eine kontinuierliche Senkung der Nettoverschuldung.

Als „Online“-Lizenzanbieter konnte CentralNic laut Unternehmensangaben die bisherige COVID-19 Krise gut managen, die meisten der Mitarbeiter konnten hervorragend aus dem Home-Office ihrer Tätigkeit nachkommen. Unserer Einschätzung nach bilden die Halbjahresergebnisse eine gute Grundlage für die zukünftige Entwicklung, da CentralNic wiederholt gezeigt hat, dass es die getätigten Akquisitionen erfolgreich durchführen, die Zielunternehmen erfolgreich in die Gruppe integrieren kann und dabei gleichzeitig das organische Wachstum weiter vorantreibt. Die Pipeline für zukünftige Deals ist auch nach den jüngsten Akquisitionen gefüllt, es gibt derzeit weiterhin genügend Zielunternehmen zu attraktiven Preisen1. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2020 sind im Rahmen der bisherigen Erwartungen und zeigen erneut die Widerstandskraft der Unternehmensgruppe2.

CentralNic-Anleihe mit Laufzeit bis 2023

Die im Juli 2019 emittierte Mittelstandsanleihe der CentralNic Group plc ist variabel mit dem 3-Monats-Euribor plus 7,00% p.a. verzinst5. Notiert der 3-Monats-Euribor wie aktuell negativ, so wird dieser mit 0,00% angesetzt5. Das bedeutet auf aktueller Basis einen Zinskupon von 7,00% p.a. Die Zinszahlungs- und Zinsanpassungstermine sind vierteljährlich am 03.10., 03.01., 03.04. und 03.075. Die Anleihe ist endfällig am 03.07.20235. Im Rahmen der Emission wurden 50 Mio. Euro mit einer Stückelung von 1.000 Euro zu einem Emissionspreis von 100% des Nennwerts platziert5. Die Emittentin hat die Möglichkeit, die Anleihe bis auf 90 Mio. Euro aufzustocken, genutzt5. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Anleihe nach Wahl der Emittentin sind in den Anleihebedingungen ab dem 05.07. bzw. 04.10. 2021 zu 103,50% und ab dem 03.01. bzw. anschließend 04.04.2022 zu 101,75% und ab dem 04.07.2022 zu 100% des Nennwerts vorgesehen5. Die Anleihegläubiger sind durch eine Garantie verschiedener Unternehmen innerhalb der CentralNic-Gruppe abgesichert5.

Fazit: attraktive Bewertung mit positivem Ausblick

Zusammenfassend lautet unsere Einschätzung wie folgt: Die Verwaltung von Internet-Domains und der Service in diesem Kontext ist ein bedeutsamer Markt mit einem jährlichen Volumen von ca. 30 Mrd. US-Dollar. Derzeit ist zu beobachten, dass ein guter Internetauftritt bzw. Online Plattformen immer wichtiger für ein Unternehmen wird. Gerade mit Blick auf die Corona-Pandemie zeigte sich die große Bedeutung der Online-Kommunikation. Das Geschäftskonzept von CentralNic ist für diese Situationen besonders gut aufgestellt und fühlt sich für die Zukunft technologisch und mit breiter Kundenbasis gut aufgestellt. Wenn sich die beabsichtigten Synergieeffekte der Unternehmenserwerbe einstellen, sind in Zukunft auch ordentliche positive Jahresüberschüsse zu erwarten. In Verbindung mit der Rendite von 5,57% p.a. (auf Kursbasis 104,00% am 07.09.2020 an der Börse Frankfurt bei Berechnung bis zum Ende der Laufzeit) bewerten wir die Anleihe der CentralNic Group plc (WKN A2R3GC) mit Laufzeit bis 2023 als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ (3,5 von 5 möglichen Sternen).

Über dieses KFM-Barometer

Analysten: Alexander Rütz, Unternehmensanalyst und Florian Springer, Wertpapieranalyst im Auftrag der KFM Deutsche Mittelstand AG. Erstellt am 07.09.2020, 18:10 Uhr auf Basis einer Analyse der Fundamentaldaten auf Grundlage des Jahresabschlusses 2019, des Halbjahresfinanzberichts 2020 der CentralNic plc. Die Bewertung des KFM-Barometers beruht auf dem von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten Analyseverfahren KFM-Scoring, das neben den unternehmensspezifischen Bilanz-Kennzahlen auch die Eigenarten der Anleihebedingungen für verzinsliche Wertpapiere mittelständischer Unternehmen berücksichtigt.

Alle in diesem KFM-Barometer getroffenen Aussagen beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erstellung. Obwohl eine Aktualisierung des KFM-Barometers bezüglich der hier analysierten Anleihe grundsätzlich in den kommenden zwölf Monaten geplant ist, steht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest, ob eine Aktualisierung im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfindet.

Quellenangaben: 1Jahresabschluss 2019, 2Halbjahresbericht 2020, 3www.centralnic.com, 4Pressemitteilungen der CentralNic plc vom 24.12.2019, vom 07.08.2019, vom 01.08.2019 und vom 01.07.2019, 5Wertpapierprospekt 29.01.2020

KFM-Barometer als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG mit Sitz in Düsseldorf ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2) sowie des europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P). Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring ausgezeichnet. Für ihre anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG von Rödl & Partner und dem Finanzen Verlag mit dem Transparenten Bullen 2020 ausgezeichnet.

Rechtliche Hinweise

Diese Veröffentlichung der KFM Deutsche Mittelstand AG stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots noch einen Rat oder eine persönliche Empfehlung bezüglich des Haltens, des Erwerbs oder der Veräußerung eines Finanzinstruments dar. Vielmehr dient die Veröffentlichung allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen sind unverbindlich und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Die KFM Deutsche Mittelstand AG empfiehlt, sich vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts kunden- und produktgerecht beraten zu lassen. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Veröffentlichung stützen. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS ist in dem im Artikel genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels nicht investiert. Der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS ist in dem im Artikel genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen können Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS und/oder am Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS halten. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (FINEXIS S.A., 25A, boulevard Royal L-2449 Luxemburg) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG Niederlassung Luxemburg, 46, Place Guillaume II, L-1648 Luxemburg oder Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg oder bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien) und über die Homepage des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS www.dma-fonds.de erhältlich. Ausführliche produktspezifische Informationen zum Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (Monega KAG, Stolkgasse 25-45, 50667 Köln, www.monega.de) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Platz der Republik, 60325 Frankfurt am Main) und über die Homepage des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS www.ema-fonds.de erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verbreitung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die Verwaltungsgesellschaften und die KFM Deutsche Mittelstand AG keine Haftung. 

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.kfmag.de

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.europaeischer-mittelstandsanleihen-fonds.eu