Mittelstandsnachrichten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „Uniwheels-Anleihe“ (Update)

In ihrem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer zu der Uniwheels-Anleihe (A1KQ36) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe weiterhin mit „attraktiv“ einzustufen.

Grund hierfür ist unter anderem, dass die Gruppe im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2014 im fünften Quartal in Folge ihren Räderabsatz gegenüber dem Vorjahr steigern konnte. Die Ratingagentur Euler Hermes hat ihr Rating vom 15. Mai 2014 auf BB- stabil (zuvor B+ positiv) angehoben.

Räderhersteller für die Automobil-Branche

Die Uniwheels Group ist ein führender europäischer Hersteller von Leichtmetallrädern im Bereich Zubehörmarkt sowie einer der größten Räderhersteller für die Automobilindustrie. Darüber hinaus stattet die Gruppe professionelle Motorsportrennserien mit Hightech-Rädern aus. Seit mehr als 40 Jahren produziert die Unternehmensgruppe qualitativ hochwertige Aluminiumräder im Niederdruckgussverfahren. Mit den weltweit bekannten Marken ATS, RIAL, ALUTEC und ANZIO verfügt Uniwheels über ein umfassendes Know-how im Zubehörmarkt als auch über die technische Kompetenz als Erstausrüster der Automobilindustrie. Darüber hinaus bietet die Uniwheels Group mit einem breit aufgestellten Markenportfolio Räder für alle Zielgruppen, von Premium bis Economy an. Hocheffiziente Produktionsstandorte in Polen und Deutschland sowie das gebündelte Technologie-Know-how der Gruppenunternehmen bilden eine sichere Basis für die Weiterentwicklung der Marken und das damit verbundene Wachstum der Uniwheels Group. 

Kündigungsmöglichkeit der Anleihe zu 102%

Die im April 2011 emittierte Mittelstandsanleihe der Uniwheels Group hat einen Zinskupon von 7,5% und eine Laufzeit bis zum 19.04.2016. Im Rahmen der Anleihenemission sind insgesamt 44,5 Mio. Euro eingesammelt worden. Die Mittel der Anleihe dienten unter anderem der Wachstumsfinanzierung durch Gründung von Vertriebsniederlassungen, um die Absatzmengen im Zubehörmarkt zu steigern. Die Emittentin ist berechtigt, alle ausstehenden Schuldverschreibungen seit dem 19.04.2014 mit 102% (ab dem 19.04.2015 mit 101%) des Nennbetrages der Schuldverschreibung zurück zu zahlen.

Deutliche Ergebnissteigerung

Im Geschäftsjahr 2013 konnte Uniwheels den Räderabsatz um 7,9% auf 6,9 Mio. Räder (2012: 6,4 Mio. Räder) steigern und damit einen Konzernumsatz in Höhe von 338,3 Mio. Euro (2012: 319,8 Mio. Euro) erwirtschaften. Das operative Gruppen EBITDA (bereinigt um Sondereffekte) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich um 15,3 Mio. Euro oder 77,3% auf 35,0 Mio. Euro (2012: 19,7 Mio. Euro). Der Konzernjahresüberschuss der Uniwheels Gruppe belief sich im Geschäftsjahr 2013 auf 9,5 Mio. Euro (2012: -7,5 Mio. Euro).

Wegen der anhaltend hohen Nachfrage, insbesondere in der Automotive Division bis in die Folgejahre, prüft Uniwheels derzeit Erweiterungsmöglichkeiten im polnischen Fertigungswerk, um zukünftig zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung zu haben. Aufgrund dieser Investitionen rechnen wir in den nächsten Monaten noch nicht mit einer vorzeitigen Rückzahlung der Anleihe.

 

KFM-Barometer als PDF zum Download

 

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen Fonds (WKN A1W5T2). Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds wird an den Wertpapierbörsen Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Hannover börsentäglich gehandelt. Manager dieses Fonds ist die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM AG entwickelten KFM-Scoring-Modells. Den aktuellen Kurs des Fonds, seine Investments und weitere Informationen erhalten Sie unter www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de.

 

 

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg & CO KGaA, Ferdinandstraße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernimmt die Verwaltungsgesellschaft keine Haftung.

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de

www.kfmag.de